Lima Sport Paragliding

Lima – Stadt der Superlative

Lima – im Rausch der Superlative

Lima, Hauptstadt der Republik Perú, liegt am pazifischen Ozean, inmitten der niederschlagsarmen Küstenwüste. Weit vor Ankunft der Spanier war die Region um das heutige Lima besiedelt, die 3 Flüsse Rímac, Lurín und Chillón sorgten für guten Siedlungsbedingungen in dem sonst kaum besiedelten Küstenstreifen.

Als die Spanier im Jahr 1535 an der heutigen Costa Central landeten errichteten Sie nach einiger Zeit auf dem Siedlungsgebiet der Limaq die heutige Hauptstadt Perus unter dem Namen Ciudad de los Reyes – Stadt der Könige. Während des spanischen Herrschaft auf dem südamerikanischen Subkontinent war es die wichtigste und größte Stadt Südamerikas.

Noch heute gehört die Metropolregion Lima zu den dicht besidelsten Regionen Lateinamerikas und ist die größte Stadt Perus, in welcher derzeit rund 30% aller Peruaner wohnen.

In Lima finden Sie 9 der 50 Top-Restaurants in Lateinamerika! Das nahegelegene Caral ist die älteste bekannte Stadtsiedlung auf dem amerikanischen Kontinent! Mit der Universität Nacional Mayor de San Marcos verfügt die Metropole über die älteste bis heute durchgehend existierende Universität auf dem amerikanischen Kontinent. Lima ist das kulturelle Zentrum Perus mit unzähligen Ausstellungen, Museen, archäologischen Ausgrabungsstätten, Veranstaltungen und einzigartigen Baudenkmäler.

Einige High-Lights und Sehenwürdigkeiten in Lima:

– Lima gehört zu den 10 größten Metropolregionen des gesamten amerikanischen Kontinents.

– Die bis zu 80 Meter hohen Wasserfontänen des “Circuito Mágico del Agua” gehören zum größten Brunnenkomplex der Erde!

– Die die Universidad Nacional Mayor de San Marcos (UNMSM) wurde auf Geheiß von Karl V. gegründet und gehört zu den ältesten Universitäten in ganz Amerika.

– Das Restaurant Central in Lima gehört zu den 5 besten Restaurants der Welt!

– Die Casa de Aliaga aus dem 16. Jahrhundert wurde von den ersten Siedler in Lima errichtet und ist das älteste Haus der südlichen Hemisphäre das durchgängig im Besitz der gleichen Familie ist.

– Der Park “Parque de la Exposición” gilt als der schönste Park Limas und besticht durch sein ruhiges Ambiente, Grünflächen, Springbrunnen, Amphitheater und Museen.

– Die Bar bzw. Café “Cordano” ist die älteste Bar Limas und wurde im Laufe der Jahrzehnte von vielen Persönlichkeiten besucht.

– Der Bankturm Edificio Banco Continental ist mit 132 Meter Höhe das derzeit (2015) höchste Gebäude Limas.

– Südlich von Lima, am Strand Punta Hermosa, findet man das erste Surfcamp und Wellengebiete in Peru.

In der Umgebung:

– In La Oroya – 136 km Luftlinie von Lima entfernt – liegt höchstgelegene Golfplatz der Welt.

– Das rund 200 Kilometer von Lima entfernte Caral ist die älteste bekannte Stadtsiedlung Amerikas.